Unser Auftritt auf dem diesjährigen Scheunenfest war sehr schön. Es war ein schöner, entspannter Sonntagabend. Das Wetter war super, und das Fest war gut besucht. Nachdem wir seit Januar keinen Auftritt mehr gespielt hatten, waren wir voll motiviert. Dazu kam, dass Harald seit April musikalisch seine eigenen Wege geht, und dieser Auftritt der letzte in der alten Besetzung war. Aber sowohl Harald, als auch der Rest der Band, waren voll motiviert!
Wir hatten auf alle Fälle richtig Spaß dabei...

Hier geht's zu den Fotos...

 

Nachdem wir im letzten halben Jahr nicht in Erscheinung getreten sind, kann man uns am Sonntag, den 24.7., ab 18:00 auf Frank Maier's Scheunenfest erleben.
Harald, unser Basser und Gründungsmitglied, wird uns verlassen. Das ist sehr schade und trifft uns hart - spielen wir doch seit 2007 zusammen, und haben so einiges gemeinsam erlebt...
Aber am Scheunenfest gibt er mit uns zusammen nochmal alles. Wir freuen uns darauf und hoffen auf schönes Wetter und viele Gäste...

Siehe auch http://www.fmcatering.de/scheunenfest/programm

 

 

Wir werden am 22. Januar wieder den Güterschuppen rocken. Wie's aussieht könnte es bissle kalt werden, aber wir hoffen auf ein volles Haus, dann wird's auch gemütlich und warm. Außerdem gibt es Glühwein und Gulaschsuppe. Wir freuen uns auch auf David Hanselmann, der sich angekündigt hat, und der evtl. zwei, drei Songs singen wird. Ziel ist, den Schuppen noch voller zu haben, als im letzten Jahr, was sicher nicht ganz einfach werden wird. Aber wir haben einige neue Songs im Programm, und soundtechnisch wird's auch interessant werden.

Bis dann. Wir sehen uns... ;o)

 

Zum Auftakt in 2016 spielte Half Past Five im Schuppen. Dem kalten Wetter und dem angekündigten Blitzeis war wohl zuzuschreiben, daß nicht ganz so viele Gäste in den Schuppen kamen, wie gewohnt. Die da waren durften einer gut gelaunt aufspielenden Band lauschen. Bekannte gute Songs und gute Stimmung, die auch auf das Publikum über ging.
Vielen Dank an alle, die trotz nicht so ganz optimaler Bedingungen den Weg in den Schuppen gefunden haben.

 

Der Auftritt am ersten Advent war für uns ganz angenehm. Wir starteten um 12 Uhr mit unserem Programm, und spielten 4 Sets. Um 18 Uhr war dann unser Programm zu Ende, und wir ziemlich kaputt. Den ganzen Tag über wechselte sich das Publikum ab. Manche blieben auch länger, und es war immer gut besucht. Wir konnten mal fast das ganze Repertoire durch spielen. Das war gut und machte Spaß...